Tiernummer: K19-161



Name: Edina

Geschlecht: weiblich, kastriert

Rasse: EKH

Geboren: ca. 2003


Beschreibung:

Unsere Katzenomi Edina wird scheinbar vom Pech verfolgt. Ursprünglich wurde sie im Juni 2018 bei uns abgegeben, weil ihr Besitzer verstorben war. Im August 2018 fand sich tatsächlich ein lieber Mensch, der unserer etwas eigenwillige Katzenomi ein tolles Zuhause schenkte. Und nun der Schock: auch ihr bis dahin aktuelles Frauchen verstarb. Nun musste Edina im November 2019 erneut ins Tierheim und wartet seitdem auf ein endgültiges Zuhause.

Die schwarz-weiße Seniorin ist etwas eigenwillig, gerade am Anfang, wenn Umgebung und Menschen neu für sie sind. Dann faucht sie erst einmal alles an und wer ihr dann zu nahe kommt, dem verpasst sie auch schonmal einen Pfotenhieb. Hat Edina sich ersteinmal eingewöhnt, lässt ihre doch recht abweisende Art auch nach. Hat sie Vertrauen in den Menschen gefunden, kommt sie aktiv auf den Menschen zu und lässt sich auch gern streicheln und schmusen. Hochgehoben werden möchte sie trotzdem nicht. Dennoch sollte man ihr Verhalten immer im Blick behalten. Wenn sie nicht mehr schmusen mag, sollte sie in Ruhe gelassen werden, sonst wird sie wieder zickig. Aufgrund dieser Eigenwilligkeit möchten wir Edina nicht in eine Familie mit Kindern vermitteln. Hinzu kommt ihr Alter - Edina möchte nicht mehr so viel Trubel haben.

Edina wurde uns ursprünglich als reine Wohnungskatze abgegeben. Man sagte uns, dass sie fremde Menschen von hinten angegriffen hätte. Bei solch und ähnlichem Verhalten ist es ratsam, der Katze Freigang zu ermöglichen, denn scheinbar reichte Edina die reine Wohnungshaltung nicht aus. Und so war es auch bei der Vermittlung. Edina wurde uns von den Hinterbliebenen übergeben und man sagte dazu, dass sie den Freigang nutzte und auch genossen hat. Keine Angriffe mehr. Daher werden wir Edina auch nur in ein Zuhause vermitteln, in welchem sie die Möglichkeit zum Freigang hat.

Edina mag keine Hunde. Bei ihrer ersten Abgabe sagte man uns, sie habe durchaus Hunde in Schäferhundgröße aus der Wohnung vertrieben, als dieser zu Besuch war. Auch andere Katzen mag sie nicht, sie möchte lieber die einzige Miez im neuen Heim sein.